Sinkt 2015 der Garantiezins auf 1,25 % für Neuabschlüsse von Lebens- und Rentenversicherungen?

Wie in diversen Publikationen bereits verkündet, ist eine erneute Absenkung des garantierten Rechnungszinses wahrscheinlich; Insider hatten dies bereits für 2014 erwartet.

Der garantierte Rechnungszins soll nach Empfehlung der Deutschen Aktuarsvereinigung (DAV) auf 1,25 % (von derzeit 1,75 %) abgesenkt werden und läge damit unter der Inflationsrate. Extrem niedrige Zinsen auf dem Kapitalmarkt lassen die erneute Garantiezinsabsenkung unvermeidbar erscheinen.

Endgültig entscheidet darüber das Bundesministerium der Finanzen per Verordnung.

Der Garantiezins von klassischen Lebens- und Rentenversicherungsprodukten ist gekoppelt an die durchschnittliche Umlaufrendite der 10-jährigen Staatsanleihen im Euroraum und darf 60 % dieser Durchschnittsrendite nicht überschreiten (§ 65 VAG).
Altpolicen wären von einer erneuten Garantiezinsabsenkung nicht betroffen; nur Neuabschlüsse.
Je nach Abschlussjahr haben klassische Lebens- und Rentenversicherungen eine Verzinsung des Sparanteils von 1,75% bis 4,00 %, die der Versicherer vertraglich garantiert.
Allerdings äußert sich das anhaltende Niedrigzinsniveau generell in sinkenden (nicht garantierten) Überschussbeteiligungen und damit der Gesamtverzinsung dieser Produkte.
Was ergibt sich für Sie daraus? Individuell beraten wir Sie gern – setzen Sie sich mit uns in Verbindung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.