Betriebliche Altersversorgung – BAV – interessant für den Unternehmer und die Belegschaft! Existiert ein effizient & attraktiv ausgestaltetes Betriebsrentensystem in Ihrem Unternehmen?

Sie arbeiten in Ihrer eigenen Kapitalgesellschaft, sind Geschäftsführer oder in Führungsposition tätig: Für den Aufbau der eigenen Altersversorgung ist die betriebliche Altersversorgung ein Instrument, das mit seinen unterschiedlichen Durchführungswegen und Zusagearten, mit und ohne Bilanzberührung, arbeitgeber- und/oder eigenfinanziert interessante Gestaltungsvarianten bietet.

Auch gilt: Alle Angestellten des Unternehmens incl. der Teilzeitkräfte haben einen Rechtsanspruch auf Entgeltumwandlung. Den Arbeitgeber treffen im Rahmen seiner Fürsorgepflicht Aufklärungspflichten.

Kaum ein Unternehmer hat sich mit diesem Thema noch nicht beschäftigt und ggf. bereits vor  Jahren entsprechende Vereinbarungen getroffen und Modelle für sich / die Belegschaft abgeschlossen. ABER: Entsprechen diese noch den sich ständig ändernden Rahmenbedingungen?

Wer kümmert sich in Ihrem Unternehmen um die aktuellen Anforderungen des Arbeits-, Zivil-, Sozialversicherungs-, Steuer- und Bilanzrechts sowie Versicherungsvertragsrechts incl. des Insolvenz-, Entgelt- und dem Betriebsrentengesetz?

Und nicht zu vergessen: Wer kümmert sich um die produktbezogene Dimension der Refinanzierung?
Oder haben Sie beispielsweise zu folgenden Themen Fragen / Beratungsbedarf:

  • Regelalter auf Endalter 67. Lebensjahr angehoben: Existieren vor dem 22.04.2007 geschlossene Zusagen?
  • Gleichbehandlungsgrundsatz = Verbot willkürlicher, sachfremder Gruppenbildungen –> sind Ihre Beschäftigungsgruppen zulässig differenziert?
  • Was geschieht im Falle eines Betriebsüberganges oder dem Verkauf Ihres Unternehmens? Welche Themen ergeben sich aus bestehenden Zusagen?
  • Tendenz steigende Scheidungsraten: Seit 01.09.2009 gilt der „neue“ Versorgungsausgleich! Je nach gewähltem Durchführungsweg  gibt es unterschiedliche Versorgungsträger;  auch das Unternehmen selbst. Was ist zu tun mit welchem Aufwand bei Scheidung eines Mitarbeiters oder des Inhabers…
  • Sie möchten Zeitkonten in Ihrem Unternehmen installieren?
  • Passt meine Refinanzierung noch zu den getroffenen Zusagen?
  • Fachkräftemangel / Mitarbeiterbindung an das Unternehmen?

Nutzen Sie unser Kontaktformular oder unseren Rückrufservice zur Vereinbarung eines Beratungstermins!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.